Im Vergleich zu einem Verbundestrich wird hier eine Trennschicht (zweilagige Estrichfolie, Bitumenbahnen, Schweißbahn o.ä.) unter dem Estrich eingebaut.
Auf diese Weise wird der Estrich vom Unterbau baulich entkoppelt. Trotzdem wird Schall ausgezeichnet übertragen.

Die Trennschichtfolie ist mind. 20 cm überlappend auszubreiten.
Abdichtbahnen müssen nur verwendet und untereinander verschweißt werden, wenn von unten mit Feuchtigkeit zu rechnen ist.
An den Rändern wird die Abdichtbahn mind. 15 cm über die spätere Estrichoberkante geführt.

Estriche auf Trennlage werden meist verwendet, weil der Untergrund zur Ausführung eines Verbundestriches ungeeignet ist. z.B. wegen fehlender Festigkeit des Untergrundes durch haftmindernde Rückstände (Altanstriche, Bitumen- oder Kleberreste o.ä.).
Berücksichtigen Sie die Anforderung der Energieeinsparverordnung.

Die Estrichschicht muss mit Randdämmstreifen vom anliegenden Mauerwerk getrennt werden.

Verbundestrich